Prophylaktische Impfstoffe gegen Infektionskrankheiten

Prophylaktische Impfstoffe stimulieren die Immunantwort des Impflings mit dem Ziel, die Auswirkungen einer künftigen Infektion mit einem natürlichen oder „Wildtyp“-Krankheitserreger zu verhindern oder zu mildern. Die Impfstoffe können aus toten, inaktivierten Keimen, aus gereinigten Produkten des Erregers oder aus synthetisch hergestellten Proteinen oder Peptiden bestehen. Trotz Verbesserungen sind viele Impfstoffe weiterhin suboptimal; beim Grippeimpfstoff beruht dies z.B. auf der genetischen Diversität des Influenza-Virus.

Prophylaktische RNActive®-Impfstoffe

RNActive®-Impfstoffe stehen für eine neue Generation sicherer, wirksamer und kosteneffektiver Impfstoffe.

Im März 2014 hat die Europäische Kommission CureVac den mit zwei Millionen Euro dotierten „Vaccine Prize“ verliehen. Insbesondere die Tatsache, dass RNActive®-Impfstoffe keine Kühlkette bei Transport und Lagerung erfordern, hat die Jury überzeugt. Durch ihre Temperaturstabilität bietet diese neue Technologie hervorragende Bedingungen für die kostengünstige weltweite Verfügbarkeit der Vakzine. Die im Vergleich zu anderen Impfstoffen sehr kurze Produktionszeit von ca. sieben Wochen ist ein weiteres Argument dafür, dass RNActive® den Impfstoffmarkt revolutionieren könnte und dies nicht nur bei einer drohenden Pandemie, wenn sehr schnell gehandelt werden muss.

Die prophylaktischen RNActive®-Impfstoffe werden von verschiedenen Zellen aufgenommen. Die Antigen-präsentierenden Zellen (APCs) exprimieren die entsprechenden Antigene und präsentieren sie sowohl den CD4-positiven T-Helferzellen als auch den CD8-positiven zytotoxischen T-Zellen. So bewirken die mRNA-basierten Impfstoffe einen durch Antikörper und durch T-Zellen vermittelten Impfschutz.

Erster prophylaktischer Impfstoff auf Basis von mRNA in der Klinik

CureVac testet derzeit einen Tollwut-Impfstoff in einer Phase-I-Studie mit gesunden Probanden – dies ist das erste Mal, dass ein prophylaktischer Impfstoff auf Basis von mRNA klinisch geprüft wird.

Vielversprechende präklinische Daten

Präklinische Daten belegen, dass bei verschiedenen Tiermodellen und Indikationen eine schützende Immunantwort erzielt werden konnte, die der durch handelsübliche Impfstoffe ausgelösten Antwort gleichkam oder sie übertraf. Darüber hinaus lässt sich durch Impfung mit dem haltbar gemachten und in die Zellen aufgenommenen Influenza-Antigen der Impfschutz weiter verbessern. Die Immunisierung durch eine Kombination haltbar gemachter Antigene ist möglich; dies kann die Grundlage für einen breiteren Impfschutz bilden.

In-vivo-Daten, die von CureVac und dem Friedrich-Löffler-Institut in der Zeitschrift Nature Biotechnology publiziert wurden, zeigen, dass RNActive®-Impfstoffe bei verschiedenen Tiermodellen eine ausgeglichene, lang andauernde Immunität gegen Influenza-A-Virus-Infektionen bewirkte.