Neuigkeiten und Veranstaltungen

Pressemeldungen

CureVac berichtet positive Ergebnisse aus niedrig dosierter 1 µg Phase-1-Studie mit Tollwut-Impfstoff

Email Pressemeldungen PDF version
  • Impfung induziert selbst bei niedriger Dosierung bei sämtlichen Probanden eine Immunantwort und ist gut verträglich
  • Klinische Ergebnisse unterstreichen Potenzial von CureVacs Technologieplattform
  • Detaillierte Ergebnisse werden auf einer wissenschaftlichen Konferenz präsentiert


TÜBINGEN/ BOSTON, USA, 7. Januar 2020 – Die CureVac AG, ein biopharmazeutisches Unternehmen und Pionier in der präklinischen und klinischen Entwicklung mRNA-basierter Medikamente, hat heute erste positive klinische Daten einer Studie mit dem mRNA-basierten Tollwut-Impfstoff CV7202 bekanntgegeben.

In der Phase-1-Studie mit CV7202, in der die Sicherheit und Immunogenität des Impfstoffes untersucht wird, zeigten sich nach zwei Impfungen mit der niedrigsten Dosis von jeweils 1 µg mRNA-Impfstoff bei allen Probanden schützende virus-neutralisierende Antikörpertiter (VNT), deren Werte über den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO lagen. Die Impfung wurde von den Probanden gut vertragen.

„Es ermutigt und bestärkt uns sehr, dass wir bei den Studienteilnehmern mit dieser niedrigen Dosis eine starke Immunantwort hervorrufen konnten. Diese Ergebnisse übertreffen unsere Erwartungen und zeigen deutlich die Leistungsfähigkeit sowie das große Potenzial unserer mRNA-Technologie“, sagte Daniel L. Menichella, Chief Executive Officer von CureVac. „Das ist für uns ein starker Antrieb, unsere Bemühungen zur Entwicklung besserer prophylaktischer und therapeutischer Behandlungsmöglichkeiten in Bereichen mit hohem medizinischen Bedarf fortzusetzen.“

CureVacs Technologieplattform zielt darauf ab, die Eigenschaften von mRNA-basierten Therapeutika und Impfstoffen zu optimieren. Die Technologie kann so maßgeschneidert werden, dass sie unterschiedlich starke Immunreaktionen gegen verschiedene Antigene auslöst. Das wiederum kann die Entwicklung potenter prophylaktischer Impfstoffe zur Prävention von Infektionserkrankungen wie Tollwut sowie von Immuntherapien zur Behandlung von Krebserkrankungen ermöglichen. Die Technologie kann aber auch so angepasst werden, dass eine Immunaktivierung vermieden wird, was Anwendungsmöglichkeiten für molekulare Therapien eröffnet. Damit kann sie neue Therapien für Patienten bieten, die an seltenen Krankheiten leiden.


Über die klinische CV7202-Studie
Die klinische Phase-1-Studie CV7202 basiert auf CureVacs natürlich optimierter mRNA-Technologie unter Verwendung der neuesten Generation von Lipid-Nanopartikeln (LNP). Die dosis-eskalierende offene klinische Studie mit gesunden erwachsenen Probanden läuft derzeit in Deutschland und Belgien. Das primäre Ziel der Studie ist die Bewertung der Sicherheit und Reaktogenität, während die sekundären Ziele die quantitative und qualitative Immunantwort zum Gegenstand haben.


Über Tollwut
Tollwut ist eine Viruserkrankung, die eine Entzündung im Gehirn verursacht und nach dem Auftreten klinischer Symptome fast immer tödlich verläuft. Tollwut wird vor allem durch Hunde auf den Menschen übertragen. Obwohl die Krankheit durch Impfung vermeidbar ist, tritt sie immer noch in mehr als 150 Ländern der Welt auf. Die Infektion ist für Zehntausende von Todesfällen pro Jahr verantwortlich, die vor allem in Asien und Afrika auftreten. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE), die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) und die Globale Allianz für Tollwut-Kontrolle (GARC) haben die globale Initiative „Vereint gegen Tollwut“ mit dem Ziel ins Leben gerufen, bis 2030 die Zahl menschlicher Todesfälle durch Tollwut auf null zu reduzieren.1

---

1“Rabies Fact Sheet.” World Health Organization. September 2018. http://www.who.int/en/news-room/fact-sheets/detail/rabies. Last Accessed October 2018.


Über CureVac AG
CureVac ist ein führendes biopharmazeutisches Unternehmen auf dem Gebiet der mRNA-Technologie (Boten-RNA, von engl. messenger RNA). Mit 20 Jahren Expertise arbeitet CureVac daran, dieses vielseitige Molekül für den medizinischen Einsatz zu entwickeln, zu optimieren und in klinischen Studien zu testen. Das Prinzip der proprietären CureVac-Technologie basiert auf der Nutzung von mRNA als Informationsträger, um den menschlichen Körper zur Produktion der entsprechend kodierten Proteine anzuleiten, mit welchen eine Vielzahl von Erkrankungen bekämpft werden können. Das Unternehmen setzt seine Technologien zur Entwicklung von Krebstherapien, Antikörpertherapien, prophylaktischen Impfstoffen und zur Behandlung seltener Erkrankungen ein. CureVac hat signifikante Eigenkapitalinvestitionen erhalten, darunter von der dievini Hopp BioTech holding und der Bill & Melinda Gates Foundation. Zudem kooperiert CureVac mit multinationalen Konzernen und Organisationen wie Boehringer Ingelheim, Eli Lilly & Co, Genmab, CRISPR Therapeutics und der Bill & Melinda Gates Foundation. CureVac hat seinen Hauptsitz in Tübingen und verfügt über weitere Standorte in Frankfurt und Boston, MA, USA.
Weitere Informationen finden Sie unter www.curevac.com oder bei Twitter unter @CureVacAG.

***

Media Kontakt
Thorsten Schüller, Corporate Communications
CureVac AG, Tübingen, Germany
T: +49 7071 9883-1577
thorsten.schueller@curevac.com