CureVac baut Patentportfolio seiner mRNA-basierten Impfstoffe und Therapeutika aus

TÜBINGEN, Deutschland / BOSTON, USA, 24. Januar 2018 – Das biopharmazeutische Unternehmen CureVac AG, Pionier im Bereich mRNA-basierter Medikamente, gibt heute bekannt, dass das Europäische Patentamt und das Patent- und Markenamt der Vereinigten Staaten wichtige Stoffpatente für CureVacs mRNA-Technologie erteilt haben, beziehungsweise in Kürze erteilen werden. Die Patente beziehen sich auf ein neu identifiziertes Element, das die Expression des kodierten therapeutischen Proteins stark verbessert. Damit schützen sie einen wesentlichen Bereich der CureVac-eigenen Technologieplattform und stärken CureVacs führende Patentposition im mRNA-Feld erheblich. Insbesondere die firmeneigene Entwicklung von mRNA-basierten Impfstoffen und Therapien wird durch die Patente gestützt. CureVacs Wirkstoffe stellen einen vollkommen neuartigen Ansatz in der Prophylaxe und Behandlung schwerer Erkrankungen dar.

„Die neuen Patente erweitern den Schutz unserer Technologieplattform und der darauf basierenden Produkttechnologien RNActive®, RNArt® und RNAntibody® erheblich“, sagt Dr. Ingmar Hoerr, Mitgründer und Vorstandsvorsitzender der CureVac AG. „Da wir uns bereits seit dem Jahr 2000 mit der mRNA-Technologie und der Entwicklung entsprechender Produktkandidaten für verschiedene medizinische Anwendungsgebiete befasst und darüber hinaus eine eigene GMP-Herstellung der hierfür erforderlichen mRNA etabliert haben, konnten wir eines der bedeutendsten Patentportfolios der mRNA-Branche aufbauen. Diese Patent-Position erlaubt uns und unseren Partnern, gänzlich neue Behandlungsmöglichkeiten für Patienten weltweit zu entwickeln, da der Wert unserer innovativen Technologieplattform und unserer Produkte geschützt wird.“

Insgesamt verfügt die CureVac AG über ein breites IP-Portfolio mit mehr als 110 Patentfamilien, die verschiedenste Bereiche ihrer mRNA-Plattform abdecken. Diese bildet die Grundlage für die Verwendung von mRNA in einem breiten Spektrum von Behandlungsmodalitäten und Krankheitsbildern sowie die Produktion dieser Wirkstoffe.

Die nunmehr erteilten Patente erfassen die folgenden Stoffpatente:

  • Europäisches Patent Nr. 2814962 und U.S. Patent Nr. 9669089: Dieses Patent schützt RNActive®-Wirkstoffe, die zur Vorbeugung und Behandlung schwerer und lebensbedrohlicher Infektionskrankheiten eingesetzt werden können.
  • Europäisches Patent Nr. 2814961: Dieses Patent schützt RNActive®-Wirkstoffe, die für die Krebsimmuntherapie eingesetzt werden können. Diese Technologie wird z.B. in CureVacs Kooperationen mit Boehringer Ingelheim und Eli Lilly eingesetzt.
  • U.S. Patent Nr. 9447431: Dieses Patent schützt Wirkstoffe auf Basis der RNArt®- und RNAntibody®-Technologien, die zum Beispiel in der Genersatztherapie oder als Alternative zu einer Antikörper-Therapie eingesetzt werden können. CureVac hat im Bereich der molekularen Therapie vor Kurzem eine Partnerschaft mit CRISPR Therapeutics abgeschlossen.

Pressemeldung als PDF herunterladen.