CureVac erhält US-Patent für mRNA-basierte RSV-Impfung von Säuglingen

TÜBINGEN, Deutschland / BOSTON, USA, 8. Januar 2019 – Das biopharmazeutische Unternehmen CureVac AG, Pionier im Bereich mRNA-basierter Impfstoffe und Therapeutika, gibt bekannt, dass das U.S. Patentamt (USTPO) ein grundlegendes Patent für die mRNA-basierte Impfung gegen Respiratory Syncytial Virus (RSV) von Säuglingen und Kleinkindern erteilt hat (US Patent Nr. 10172935). Das Patent schützt die Verwendung von mRNA, kodierend für das RSV-F-Protein, welches das wichtigste RSV-Antigen darstellt und die Basis für künftige RSV-Impfstoffe bildet. Das USTPO erteilte CureVac bereits 2017 ein ähnlich grundlegendes Patent für mRNA-basierte Influenza-Impfstoffe für Säuglinge. Vergleichbare Patente wurden ebenfalls schon in Europa und Japan erteilt. Zusammen stärken diese weitreichenden Technologie-Patente CureVacs führende Rolle in der Entwicklung präventiver Impfstoffkandidaten für schwerwiegende Infektionskrankheiten wie RSV und Influenza.

Die von CureVac entwickelte sequenzoptimierte mRNA kodiert das F-Protein, um eine schützende und ausgeglichene Immunantwort gegen den RSV-Erreger auszulösen. Für diese optimierten mRNA-Konstrukte erhielt CureVac bereits 2017 ein US-Patent.

Die Impfung von Säuglingen ist besonders anspruchsvoll, da diese noch nicht über ein vollständig ausgebildetes Immunsystem verfügen. Bisherige Versuche, einen prophylaktischen RSV-Impfstoff zu entwickeln und auf den Markt zu bringen, sind bislang gescheitert. Folglich besteht für die RSV-Impfung von Säuglingen ein hoher medizinischer Bedarf und diese bleibt damit eine der wesentlichen Herausforderungen bei der Entwicklung prophylaktischer Impfstoffe.

Das neue Patent stärkt das breite IP-Portfolio von CureVac, das mit mehr als 110 Patentfamilien, über 1.000 Patentfamilienmitgliedern und mehr als 190 erteilten Patenten zu den umfangreichsten in der Branche gehört.

Über RSV

RSV ist eine weit verbreitete Infektion der Atemwege und die häufigste Ursache für Bronchiolitis und Pneumonie der unter Einjährigen in den USA. Schätzungen zufolge werden jedes Jahr 3,4 Millionen Kinder unter fünf Jahren wegen einer schweren RSV-Infektion der unteren Atemwege im Krankenhaus behandelt. Die höchste Inzidenz weisen Kinder unter sechs Monaten auf. RSV ist nach Influenza die zweithäufigste Ursache für medizinisch bedeutsame Atemwegserkrankungen bei Erwachsenen, sie verursacht nach Schätzungen 177.000 Krankenhausaufenthalte und 14.000 Tote unter erwachsenen US-Bürgern über 65 Jahren. In der nördlichen Hemisphäre und Gegenden mit ähnlichem Klima treten RSV-Infektionen vor allem im Herbst, Winter und im Frühling auf.1 

---

1 Centers for Disease Control and Prevention: Respiratory Syncytial Virus Infection. Juni 2018. https://www.cdc.gov/rsv/index.html. Letzter Zugriff Januar 2019.

Pressemeldung als PDF herunterladen.