CureVac erhält weitere 26,5 Mio. Euro von zwei neuen Investoren

TÜBINGEN, 8. November 2016 – Die CureVac AG gibt heute bekannt, dass die Baden-Württembergische Versorgungsanstalt für Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte (über die LBBW Asset Management Investmentgesellschaft mbH, Stuttgart) und die Landeskreditbank Baden-Württemberg insgesamt 26,5 Mio. Euro in das biopharmazeutische Unternehmen investieren. Mit dem frischen Kapital wird das Tübinger Unternehmen seine Entwicklung innovativer Medikamente auf Basis des Botenmoleküls Messenger-RNA (mRNA) weiter vorantreiben.

Die beiden Investoren schließen sich damit der letzten Finanzierungsrunde des Unternehmens vom November 2015 an, bei der fünf Investoren insgesamt 100 Mio. Euro in CureVac eingelegt haben (weitere Informationen dazu hier).

Dr. Ingmar Hoerr, Mitgründer und Vorstandsvorsitzender der CureVac AG, sagt: „Es freut uns sehr, dass sich nach der letzten Finanzierungsrunde mit fünf internationalen Investoren nun auch zwei Aktionäre aus dem Land Baden-Württemberg an der CureVac beteiligen. Ihr Investment gibt uns weiteren Rückenwind für unsere medizinische Pionierarbeit. Wir testen derzeit unsere mRNA-Technologie in verschiedenen Anwendungen, um unsere neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse in die Produktentwicklung einfließen zu lassen. Wir sind fest davon überzeugt, dass mit der mRNA-Technologie eine medizinische Revolution vollzogen werden wird und damit zukünftig völlig neue Medikamente und Anwendungen Patienten zugänglich gemacht werden können.“

Mit dem neuen Investment hat CureVac seit seiner Gründung im Jahr 2000 insgesamt etwa 325 Mio. Euro Kapital eingeworben.

Pressenotiz als PDF herunterladen.