CureVac gründet US-amerikanische Tochtergesellschaft in Cambridge

TÜBINGEN, Deutschland / CAMBRIDGE, USA, 10. September 2015 – CureVac, das führende biopharmazeutische Unternehmen auf dem Gebiet der mRNA-basierten Therapien, hat heute die Gründung seiner US-amerikanischen Tochtergesellschaft, CureVac Inc., in Cambridge (Massachusetts) bekannt gegeben. Der neue Standort an der Ostküste der USA trägt dem Wachstum des Unternehmens Rechnung und wird zum Ausbau der firmeneigenen mRNA-Technologieplattform und der erweiterten klinischen Produktentwicklung beitragen.

CureVac wurde im Jahr 2000 als Spin-Off der Universität in Tübingen gegründet. Durch die Expansion in die USA baut das Unternehmen seine Präsenz in einem der wichtigsten Biotech-Zentren der Welt aus. Der US-Standort wird von Karen Slobod, MD, der ehemaligen Leiterin des Maternal Immunization Franchise bei Novartis Vaccines, geleitet. Sie und ihr Team werden sich vorrangig auf die klinische Weiterentwicklung der prophylaktischen Impfstoffe fokussieren. Die schnell wachsende Pipeline beinhaltet Programme zu Rotavirus, RSV, HIV und Influenza, die teilweise in Kooperation mit der Bill & Melinda Gates Stiftung, IAVI und Johnson & Johnson durchgeführt werden. Zusätzlich wird der neue US-Standort für CureVac den direkteren Zugang zur Pharmabranche und den Investoren vor Ort ermöglichen.

Dr. Ingmar Hoerr, Mitgründer und Geschäftsführer von CureVac erklärt: „Die Gründung unserer Tochtergesellschaft in den USA ist ein wichtiger Schritt im Zuge von CureVacs Wachstum, da sie uns den Zugang zu zahlreichen Forschungs- und Geschäftsmöglichkeiten eröffnet. Wir haben damit eine wichtige Grundlage geschaffen, um dem großen Interesse der US-Amerikaner an unserer Technologieplattform gerecht zu werden. Ich freue mich, dass wir nun unsere Aktivitäten in der klinischen Entwicklung unserer Impfstoffe in den USA verstärken können.“

CureVac verwendet natürliche, chemisch unmodifizierte Messenger-RNA (mRNA) als Basis von Krebsimmuntherapien, prophylaktischen Impfstoffen und molekularen Therapien. CureVac hat seine Technologie bereits in mehreren klinischen Studien validiert, unter anderem in einer noch laufenden Phase-IIb-Studie mit knapp zweihundert Prostatakrebspatienten. In einer kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift Molecular Therapy veröffentlichten Studie konnte CureVac zeigen, dass die optimierte mRNA ein therapeutisch relevantes Proteinlevel erreichen kann, auch ohne dabei eine Immunantwort auszulösen.

Pressemeldung als PDF herunterladen