Exklusive Forschungskooperation zwischen CureVac und dem Schepens Eye Research Institute der Harvard Medical School und deren Massachusetts Eye and Ear Infirmary zur Erforschung mRNA-basierter Arzneimittelkandidaten für die Behandlung von Augenerkrankung

TÜBINGEN, Deutschland / BOSTON, MA, 20. Mai 2019 – Das biopharmazeutische Unternehmen CureVac AG, Pionier im Bereich mRNA-basierter Impfstoffe und Therapeutika, gab heute den Abschluss einer Forschungskooperation (Sponsored Research Agreement) mit dem Schepens Eye Research Institute of Massachusetts Eye and Ear bekannt, einem Lehrkrankenhaus der Harvard Medical School. Gegenstand dieser Vereinbarung ist die Identifizierung mRNA-basierter Arzneimittelkandidaten zur Behandlung von Augenerkrankungen.

Die exklusive Forschungskooperation umfasst die Entwicklung einer nicht benannten Zahl neuer Arzneimittelkandidaten zur Behandlung von Augenerkrankungen. Im Rahmen des Vertrags übernimmt CureVac die Finanzierung der Forschungsarbeit. Das Team von Schepens Eye erforscht Zielsubstanzen zur Behandlung von Augenerkrankungen und identifiziert für CureVac therapeutische Kandidaten für die präklinische und anschließende klinische Entwicklung. CureVac hat die Option für den Erwerb aller Rechte an diesen Arzneimittelkandidaten.  

„Wir sind stolz auf die Zusammenarbeit mit dem Schepens-Team, das für seine bahnbrechenden Forschungsaktivitäten im Bereich der Augenheilkunde bekannt ist”, sagte Dan Menichella, CEO von CureVac.  „CureVac hat mit dem CureVac Carrier Molecule (CVCM™) eine neue Generation von Vehikeln für mRNA entwickelt, mit denen mRNA-Therapien im Auge und in anderen Organen einsetzbar werden und die sich gut für eine wiederholte Verabreichung eignen.“

Die CureVac AG
CureVac ist ein führendes Unternehmen auf dem Gebiet der mRNA-Technologie (Boten-RNA, von engl. messenger RNA). Mit mehr als 19 Jahren Expertise arbeitet CureVac daran, dieses vielseitige Molekül für den medizinischen Einsatz zu optimieren. Das Prinzip der proprietären CureVac-Technologie basiert auf der Nutzung von mRNA als Informationsträger, um den menschlichen Körper zur Produktion der kodierten Proteine anzuweisen, womit eine Vielzahl von Erkrankungen bekämpft werden könnte. Das Unternehmen setzt seine Technologien zur Entwicklung von Krebstherapien, Antikörpertherapien, prophylaktischer Impfstoffe und zur Behandlung seltener Erkrankungen ein. Bisher hat CureVac ca. 420 Millionen US-Dollar (400 Millionen Euro) an Eigenkapitalinvestitionen erhalten, darunter umfangreiche Investitionen durch dievini von SAP-Gründer Dietmar Hopp und die Bill & Melinda Gates Foundation. Zudem kooperiert CureVac mit multinationalen Konzernen und Organisationen, darunter Boehringer Ingelheim, Eli Lilly & Co, CRISPR Therapeutics und die Bill & Melinda Gates Foundation.

Weitere Informationen finden Sie unter www.curevac.com oder bei Twitter unter @CureVacAG.
***
Pressekontakt

Jenn Gordon, Media Relations
Global Health PR, New York, United States
T: +1 202-587-2580
jgordon(at)globalhealthpr.com

Ansprechpartner für Investoren

Matthew Beck, Vice President Investor Relations
CureVac, Boston, MA, United States
T: +1 917-415-1750
matthew.beck(at)curevac.com

 

Pressemeldung als PDF herunterladen.