mRNA-basierte

prophylaktische Impfstoffe

COVID-19

Partner

CV7202

Tollwut

CV7202 – Phase 1

CV7202 ist ein prophylaktischer mRNA-basierter Impfstoff, der für das Tollwutvirus-Glykoprotein RABV-G kodiert, das mit Lipid-Nanopartikeln der nächsten Generation (LNP) formuliert ist.

CV7202 wird derzeit in einer offenen klinischen Dosiseskalations-Studie der Phase 1 untersucht.

Studienziele:

  • Primär: Sicherheit und Reaktogenität
  • Sekundär: Potenzielle schützende Immunantwort, Immunogenität durch geometrisch gemittelte Virusneutralisationstests (VNT)

Tollwut, eine Viruserkrankung, die Entzündungen im Gehirn verursacht, tritt immer noch in mehr als 150 Ländern der Welt auf, wobei die Infektion jährlich für mehr als 60.000 Todesfälle, vor allem in China und Indien, verantwortlich ist.

Weitere Informationen zur CV7202-Studie finden Sie unter ClinicalTrials.gov (NCT03713086).

Lassafieber, Gelbfieber

Partner

Respiratorisches Syncytial-Virus

Andere Infektionskrankheiten

Partner

CV7301 – Prä-Klinik

CV7301 ist ein Lipid-Nanopartikel-(LNP)-Grippe-Impfstoff der zweiten Generation, der eine starke und dauerhafte Immunogenität bei nichtmenschlichen Primaten gezeigt hat.

Die Grippe ist ein jährlich wiederkehrendes globales Gesundheitsproblem, wobei die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass die Grippe jedes Jahr zu etwa 290.000 bis 650.000 Todesfällen führt.

Diverse Projekte

Rota, Malaria, Universelle Influenza

Partner

Laufende Forschung – Malaria & Rota

Mithilfe der Bill & Melinda Gates Stiftung forscht CureVac daran, seine prophylaktische Impfstofftechnologie für die Entwicklung von mRNA-basierten Impfstoffen gegen Infektionskrankheiten zu nutzen, die die Menschen in den ärmsten Ländern der Welt überproportional treffen.

RNA-basierte

Krebsimmuntherapien

CV8102

Kutanes Melanom, adenoidzystisches Karzinom, Plattenepithelkarzinom der Haut, des Kopfes und des Halses

CV8102 (Studie 1) – Phase 1

CV8102, ein TLR7/8/RIG-1-Agonist auf Basis nichtcodierender einzelsträngiger RNA, wurde entwickelt, um die Tumormikroumgebung nach der intratumoralen Injektion zu modulieren und eine systemische Immunantwort zur Kontrolle injizierter sowie nicht-injizierter entfernter Läsionen zu induzieren.

CV8102 wird derzeit in einer offenen Phase-1-Studie zur Dosiseskalation und -erweiterung untersucht, die Patienten mit fortgeschrittenem Melanom, kutanem Plattenepithelkarzinom, Plattenepithelkarzinom von Kopf und Hals oder adenoidzystischem Karzinom und oberflächlich injizierbaren Tumorläsionen einschliesst.

Die Studie testet eskalierende Dosen des Einzelmittels CV8102 und CV8102 in Kombination mit lizenzierten Anti-PD-1-Antikörpern.

Studienziele:

  • Primär: Sicherheit und Verträglichkeit
  • Sekundär: Klinische Wirksamkeit, Veränderungen verschiedener Immunparameter im Blut und Tumorgewebe

Weitere Information über die CV8102-Studie finden Sie unter ClinicalTrials.gov (NCT03291002).

BI1361849 (CV9202)

Nicht-kleinzelliger Lungenkrebs

Partner

CV9202 (BI 1361849) – Phase 1

CV9202 (BI 1361849), ein selbstadjuvanter mRNA-Impfstoff, greift sechs Antigene an, die häufig bei nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) exprimiert werden.

CV9202 wird derzeit in einer offenen, zweiarmigen klinischen Phase 1/2 Studie bei Patienten mit fortgeschrittenem NSCLC untersucht, um die Sicherheit und vorläufige Wirksamkeit der Impfstofftherapie in Kombination mit einem oder zwei Checkpointinhibitoren zu testen.

Die klinische Studie wird in Zusammenarbeit mit Boehringer Ingelheim und dem Ludwig Institute for Cancer Research (LICR) durchgeführt.

Studienziele:

  • Primär: Sicherheit und Verträglichkeit
  • Sekundär: Objektive Ansprechrate (ORR), PFS (progressionsfreies Überleben)

Weitere Information über die CV9202-Studie finden Sie unter ClinicalTrials.gov (NCT03164772). (NCT03164772).

CV9202 wurde zuvor in einer klinischen Phase-1b-Studie (NCT01915524), untersucht, in der primär die Sicherheit und Verträglichkeit der CV9202-Impfung in Kombination mit lokaler Bestrahlung bei Patienten mit NSCLC untersucht wurde.

Tumor-assoziierte Antigene (TAA)

Nicht offengelegt

Gemeinsame Neo-Antigene

Nicht offengelegt

Proteinbasierte

Therapien

Cas9 Gen-Editierung

Partner

Gen-Editierung – Prä-Klinik

CureVac arbeitet mit CRISPR Therapeutics zusammen, um neuartige Cas9-mRNA-Konstrukte zu entwickeln, die verbesserte Eigenschaften für Gen-Editierungs-Anwendungen aufweisen, wie z.B. erhöhte Potenz, kürzere Expressionsdauer und reduziertes Potenzial für Immunogenität.

Leber-Stoffwechselstörung

Seltene Erkrankungen, Fibrose

Augenerkrankungen

Partner

Lungen-/Atem­wegs­erkrankungen

Partner

Therapeutische Antikörper

Partner